Schraubstock Test – Unentbehrlicher Helfer für die Werkstatt und beim Basteln

 

 

 

Schraubstock in WerkstattBei einem Schraubstock handelt es sich um eine Vorrichtung zum Befestigen und Feststellen von Werk- und Baustücken während ihrer Bearbeitung.

Direkt zur großen Schraubstöcke Vergleichstabelle

Ein Schraubstock ist mit einer festen und mit einer beweglichen Backe ausgestattet. Zwischen diesen Backen wird das Baustück eingespannt. An den beiden Backen sind in den meisten Fällen zwei wechselbare Backen integriert, die an die Form und Materialkonsistenz des Werkstücks angepasst werden.

Hier klicken für den besten Schraubstock bei Amazon für 2019

Die meisten Schraubstöcke werden aus hochwertigem, gehärteten Stahlguss gefertigt, sind unverwüstlich und gewährleisten eine hohe Genauigkeit während des Arbeitsvorgangs. Schraubstöcke werden hauptsächlich von KFZ-Mechanikern, Schreinern aber auch von ambitionierten Heimwerkern benutzt. Bekannt ist neben der Bezeichnung „Schraubstock“ auch der Name „Zwinge“.

Aufbau und Funktionsweise

Der Aufbau eines Schraubstocks: Ein Schraubstock verfügt über 2 Backen, die dazu dienen, dass zu bearbeitende Werkteil, sicher und fest einzuspannen.

Die Funktionsweise eines Schraubstocks: Eine der beiden Backen ist feststehend montiert und die andere Backe kann mithilfe einer Kurbel oder einem Stab in Kombination mit einer Spindel individuell bewegt werden. Dabei differenziert man unter anderem zwischen einem Flaschen- und Parallelschraubstock sowie einem Niederzugschraubstock und einem Zentrierschraubstock, die sich vor allem in ihrer Führung unterscheiden.

Flaschenschraubstock

Bei einem Flaschenschraubstock, auch bekannt unter der herkömmlichen Bezeichnung „Schmierschraubstock“, handelt es sich um ein Werkzeug, bei dem die bewegliche Backe um einen unterhalb montierten Bolzen drehbar gelagert wird. Dabei ist anzumerken, dass die Backen nur vollkommen plan parallel liegen, wenn diese vollständig geschlossen sind. Wenn der Parallel Schraubstock geöffnet wird, distanziert sich die bewegliche Backe von der feststehenden Backe.

Parallelschraubstock

Bei einem Parallelschraubstock ist die bewegliche als auch feststehende Backe durch die Gewindespindel oder eine Gleit- und Führungsschiene oder ein Kugelgelenk miteinander gekoppelt. Auf diese Weise wird erreicht, dass sich der Winkel der Stellung nicht verändert.

In den meisten Fällen verläuft die Gewindespindel innerhalb der Führung des Schraubstocks. An den Backen eines Parallelschraubstocks kann man auswechselbare Spannbacken anbringen. Der Vorteil ist hierbei, dass man bei einer Backenbeschädigung nicht den gesamten Schraubstock, sondern lediglich die austauschbaren Spannbacken, entfernen muss. Meistens sind die zusätzlichen Schutzbacken aus stabilem Hartplastik oder Metall gefertigt und genau an die Härte und Formgebung des Werkstücks angepasst.

Bedienung

SchraubstockEin Schraubstock wird mittels einer Drehbewegung der integrierten Kurbel sowohl geöffnet als auch geschlossen. In den meisten Fällen öffnet sich das Werkzeug nach vorne hin, damit langgeformte Bauteile senkrecht am Tisch oder der Werkbank befestigt werden können. Die Spindel eines Schraubstocks verfügt über ein bewegliches Gewinde, welches auch oftmals als „Trapezgewinde“ bezeichnet wird.

Dank des Bewegungsgewindes kann der Backen-Abstand an die Form und Härte des einzuspannenden Bauteils angepasst werden. Dadurch, dass das Gewinde schwenkbar ist, wird zudem eine Spannkraft auf das Werkstück ausgeübt.

Die Montage eines Schraubstocks ist dabei von Modell zu Modell unterschiedlich. Es gibt Geräte die fest an eine Werkbank gebohrt werden. Andere Modelle können dagegen ganz einfach selbst mit einem Gewinde an Tisch geschraubt werden und bei Bedarf wieder entfernt werden. Schauen Sie sich dazu am besten die Produktbeschreibung des jeweiligen Schraubstocks an.

Modellarten

Die gängigste und zugleich meist verkaufteste Variante ist der Parallelschraubstock, auch Schnellspannschraubstock genannt. Wie der Name schon sagt, stehen die Backen in jeder Position stets parallel zueinander. Vorteilhaft hierbei ist, dass man das Bauteil über die gesamte Backenbreite einspannen kann. Bei einem Parallelschraubstock wird ausschließlich mit Handkraft gearbeitet. Befestigt wird der Schraubstock auf einer Werk- oder Drehbank.

Außerdem werden bei dieser Schraubstock-Variante zusätzliche Spannbacken fixiert, wenn weiche Materialien damit bearbeitet werden sollen. Vor allem beliebt ist der Gebrauch von Parallelschraubstöcken zum Bearbeiten von Hartholz, Metall, zum Kabellöten oder aber Flexen.

Neben dem Parallelschraubstock gibt es den Maschinenschraubstock, der an anderen Werkzeuggeräten, wie beispielsweise einer Fräse angebracht wird. Hauptmerkmal dieser Schraubstockart ist, dass es über keine eigene Montagevorrichtung verfügt. Des Weiteren gibt es den sogenannten Rohrschraubstock, an dem diverse Durchmesser zum Bearbeiten von Rohren eingestellt werden können.

Maschinenschraubstock: Eingesetzt wird ein Maschinenschraubstock zum Feststellen von Bauteilen in Maschinen, wie Fräs- oder Bohrmaschinen. Die Besonderheit ist, dass mit einem Maschinenschraubstock sehr genau gearbeitet werden kann. Zudem kann diese Art Schraubstock sehr hohen Kräften ausgesetzt werden. Bei einem Maschinenschraubstock gibt es auch andere Ausführungen, wie ein hydraulischer Schraubstock oder ein pneumatischer Schraubstock.

Rohrschraubstock: Ein Rohrschraubstock, oftmals auch Präzisionsschraubstock genannt, ist vorteilhaft einzusetzen, um Rohre zu bearbeiten, da der gewünschte Durchmesser mühelos eingestellt werden kann. Ein großer Vorteil von Rohrschraubstöcken ist, dass die Rohre stets von vier Seiten eingespannt werden.

Sonderformen

Arbeiten am SchraubstockFeilkolben sind Schraubstöcke, die vom Feinmechaniker insbesondere für kleine Bauteile, verwendet werden. Feilkolben sind auch sehr vorteilhaft im Modellbau anzuwenden.

Zangen sind Schraubstöcke, die in der Schreinerei zum Einsatz kommen. Eine Zange wird oftmals auch als Tischlerschraubstock bezeichnet. Diese speziellen Schraubstöcke sind fester Bestandteil von Hobelbänken und unterscheiden sich zwischen der Vorderzange, die an der linken Hobelbankseite fixiert ist und der Hinterzange, die an der rechten Hobelbankseite fest verankert ist. Eine ähnliche Schraubstockart ist der Schleifschraubstock, der ebenfalls von Schreinereien zum Bearbeiten von Holzmaterialien verwendet wird.

Nähkolben sind Schraubstöcke, die zum Nähen und Einspannen von Textilien und Leder verwendet werden. Mithilfe von Schraubzwingen werden die Materialien festgespannt und können so präzise bearbeitet werden.

Schraubstock Kauftipps

Zum Lieferumfang sollte nach Möglichkeit eine Vorrichtung zur Höhenverstellbarkeit gehören. Der Vorteil bei einem höhenverstellbar konstruierten Schraubstock ist, dass der Bedienkomfort erhöht wird. Beim Kauf zu beachten ist zum einen, dass der Schraubstock mit auswechselbaren Spannbacken geliefert wird, da die Backen einen recht schnellen Verschleiß aufzeigen.

Rohr sägenJe nachdem welche Art Werkstücke mit dem Schraubstock bearbeitet werden sollen, ist darauf zu achten, dass die zusätzlichen Spannbacken mit einer schützenden Beschichtung, wie Gummi, Kork oder Filz, versehen sind. Vor allem ist dieser Aspekt wichtig, wenn vorrangig weiche, empfindliche Materialien bearbeitet werden sollen. Für den Heimwerkerbereich eignen sich Schraubstöcke die eingeklappt werden können.

Empfehlenswert für Nutzer, die den Schraubstock nur selten einsetzen wollen, ist ein Mini Schraubstock, der eine kleine Form besitzt und leichtgewichtig ist. Befestigt werden Mini-Schraubstöcke über spezielle Tischklammern. Die Verarbeitung eines Schraubstocks spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Es gibt Schraubstöcke aus Stahl, die höheren Belastungen standhalten und Modelle aus einfachem Gusseisen, die wesentlich preiswerter sind als Schraubstücke aus Stahl.

Für professionelle Heimwerker, die ab und zu Schlosser-Arbeiten ausführen möchten, empfiehlt es sich zusätzlich einen speziellen Schmiedeschraubstock oder einen Rohrschraubstock zu erwerben, da die runden Materialien bei der Bearbeitung mit dem Schraubstock besonders abrutschsicher fixiert und sehr schonend behandelt werden können.

Direkt zur großen Schraubstock Vergleichstabelle

Vor- und Nachteile

Vorteile eines Schraubstocks:

  • sehr flexibel und mobil einsetzbar
  • fixieren von Werkstücken sehr simpel und einfach
  • Halt ist sehr stark und sicher, Bearbeitung dadurch problemlos möglich
  • Qualitativ hochwertige Modelle halten viele, viele Jahre
Nachteile eines Schraubstocks:

  • meist relativ groß
  • viele günstige und qualitativ schlechte Modelle im Unlauf

Hier klicken für den besten Schraubstock bei Amazon für 2019

FAQs – Häufig gestellte Fragen zu einem Schraubstock

Welche Befestigungsmöglichkeiten gibt es für das zu bearbeitende Material an einen Schraubstock?

In der Regel wird das Material, an dem man arbeitet mit zwei Klemmen befestigt. Eine integrierte Drehkurbel erlaubt es Ihnen, den Schraubstock zu öffnen oder zu schließen. Viele Modelle sind mit einem Trapezgewinde ausgestattet, welches beweglich ist. Manche Modelle können auch eingeklappt werden um Platz zu sparen, wenn es nicht genutzt wird. Je nachdem was Sie an dem Schraubstock bearbeiten möchten, könnten zusätzliche Spannbacken sinnvoll sein, die zum Beispiel mit einer schützenden Beschichtung (zum Beispiel aus Gummi, Kork oder Filz) ausgestattet sind. Das ist besonders bei empfindlichem oder weichem Material wichtig.

Welche Befestigungsmöglichkeiten gibt es für einen Schraubstock selbst?

Je nach Modell gibt es hier Unterschiede. Manche Schraubstöcke werden durch Bohren fest an der Werkbank angebracht. Andere lassen sich leicht an der Tischkante festschrauben und können auch problemlos wieder abmontiert werden. Kleine Schraubstöcke oder so genannte Mini-Schraubstöcke können mit Hilfe einer Klemmvorrichtung an einer Tischplatte befestigt werden. Auch die Verarbeitung eines Schraubstocks spielt eine Rolle. So gelten Schraubstöcke aus Stahl als robuster. Sie sind meist schwerer und teurer als Modelle aus Gusseisen oder anderem Material.

Welche Unterschiede gibt es zwischen einzelnen Schraubstöcken?

Wie bereits erwähnt gibt es Schraubstöcke aus verschiedenem Material und in unterschiedlicher Größe. Zudem gibt es auch jene Modelle, die rundes Material sicher und fest halten können. Hierzu zählt beispielsweise ein Schmiedschraubstock, wie ihn ein Schlosser benutzt. Als Feinmechaniker oder Modellbauer ist ein Schraubstock oft eines der grundlegenden und notwendigen Geräte. Hier spricht man auch von einem Feilkolben. Auch in der Schreinerei findet man den Schraubstock vor, der Zange genannt wird. Nähkolben werden beim Nähen eingesetzt.

Für welche Anwendungen kann ich einen Schraubstock benutzen?

Man kann den Schraubstock also benutzen, um Materialien einzuklemmen oder um Textilien einzuspannen. Man unterscheidet insbesondere zwischen einem Flaschen-, Parallel-, Maschinen- und Rohrschraubstock. Die Befestigungsmöglichkeiten und Führung sind je nach Anwendungsbereich unterschiedlich. Vergleichen Sie die unterschiedlichen Modelle und wählen Sie den Schraubstock entsprechend Ihrer Anwendung.

Muss die Anwendung eines Schraubstocks geübt werden oder ist es eher simpel?

Die Anwendung des Schraubstocks selbst ist nicht schwer, aber das Arbeiten an meist kleinen und filigranen Gegenständen oder mit weichem und zerbrechlichem Material kann durchaus kompliziert sein. Es erfordert oft Fingerspitzengefühl, eine ruhige Hand. Zudem sollte das Material stets so befestigt werden, dass es nicht beschädigt wird.

Woran erkenne ich ein qualitativ gutes Modell?

Schraubstöcke sollten gut verarbeitet und robust sein. Meist ist dies eher der Fall bei hochwertigen Schraubstöcken aus Stahl, die auch meist in einer höheren Preisklasse liegen.

Was sollte ein Schraubstock mindestens kosten? Und gibt es Hersteller, die empfehlenswert sind?

Hochwertige Schraubstöcke können schon um die 100 bis 150 Euro kosten. Ebenso gibt es auch Modelle, die wesentlich teurer oder wesentlich günstiger sein können. Das hängt zum einen von der Art des Schraubstocks, der Größe und natürlich der Qualität und Verarbeitung ab. Sicherlich können Sie sich auf den Namen eines Herstellers verlassen, allerdings sollten Sie auch Kundenrezensionen mit in Betracht ziehen, bevor Sie eine Entscheidung zum Kauf treffen.

Tipps zur Produktpflege eines Schraubstockes

Ein Schraubstock ist aus keinem Handwerksbetrieb oder einer Schmiede wegzudenken. Auch Hobby-Bastler und Handwerker wissen den Nutzen eines Schraubstocks zu schätzen. Meist ist die Pflege und Reinigung eines Schraubstocks unkompliziert. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Sie sich ein qualitativ hochwertiges Modell anschaffen, das robust genug ist, dem täglichen Schmutz standzuhalten. Auch vor Rost sollten Sie es schützen. Sie können also die Langlebigkeit Ihres Schraubstockes erheblich beeinflussen und verbessern, indem sie ihn regelmäßig pflegen. Im Folgenden besprechen wir in erster Linie, wie Sie Ihren Schraubstock vor Rost schützen und die Drehspindel reinigen können.

Ein guter Schraubstock sollte beim Kauf bereits mit einer Lackierung versehen sein. Diese Lackierung schützt den Schraubstock vor Rost. Allerdings wird ein Schraubstock sehr häufig benutzt und den täglichen Schmutzpartikeln bei handwerklichen Arbeiten ausgesetzt. Zudem kommt der Schraubstock mit vielerlei Material in Kontakt. So kann es schnell passieren, dass die Lackierung im Laufe der Zeit abblättert und der Schraubstock somit anfällig für Rost wird. Schaffen Sie sich daher einen so genannten Hammerschlaglack an, den Sie benutzen können um Ihren Schraubstock nach zu lackieren. Der Lack hilft dabei, poröse und undichte Stellen zu versiegeln. Dadurch kann sich kein Rost festsetzen. Beachten Sie bei der Nachlackierung bitte zudem darauf, dass Sie Ihren Schraubstock vorher komplett abschleifen. Nur so haftet der Lack optimal auf der Oberfläche des Schraubstocks. Auch rostige Stellen, die sich bereits oberflächlich am Schraubstock gebildet haben könnten, werden so entfernt und können dem Schraubstock nicht weiter gefährlich werden. Zudem sollten Sie stets darauf achten, dass Ihr Schraubstock keiner hohen Feuchtigkeit ausgesetzt ist oder nass wird (bzw. nass bleibt). Wischen Sie Ihren Schraubstock trocken, wenn Feuchtigkeit oder Nässe an dem Gerät vorzufinden sind.

Neben der Lackierung und dem Schutz vor Feuchtigkeit, ist es außerdem wichtig, dass Sie die Drehspindel und die Gleitflächen regelmäßig einfetten. Das Nachölen ist Ihnen wahrscheinlich bereits von vielen anderen handwerklichen Geräten bekannt. Nur so können Sie es vermeiden, dass Ihr Schraubstock mit der Zeit schwergängiger wird oder sogar gar nicht mehr zu bedienen ist. Quietschen ist definitiv ein Anzeichen dafür, dass es an der Zeit ist nach zu ölen. In der Regel muss der Schraubstock in seine Einzelteile zerlegt werden, wenn man die Drehspindel reinigen und ölen möchte. Folgen Sie hierzu der Bedienungsanleitung, damit Sie den Schraubstock auch wieder korrekt zusammensetzen. Wenn Sie darin keine Erfahrung haben, fragen Sie am besten einen Fachmann oder im Fachhandel nach.

Um eventuelle Garantieansprüche nicht zu verlieren, empfiehlt es sich außerdem allen Hinweisen und Tipps des Herstellers zu folgen. Das bezieht sich nicht nur auf die Reinigung und Pflege, sondern auch auf die Benutzung des Schraubstocks. Die Bedienung, Befestigung und Anwendung eines Schraubstocks kann je nach Modell unterschiedlich sein. Vergewissern Sie sich, dass Sie das richtige Modell für Ihre Arbeit ausgewählt haben und wissen, wie man es benutzt.

Hier klicken für den besten Schraubstock bei Amazon für 2019